• Sandra

Garmin Blogger Event, wir testen die vívofit Jr.2


Garmin Blogger Event, wir testen die vívofit Jr.2


// Werbung / bezahlte Partnerschaft

Alles begann mit einer Einladung in eines der wohl schönsten Kinderhotels in Österreich.

Garmin lud in den Dachsteinkönig zu einem ganz besonderen Blogger Event ein.

Vorgestellt wurde die vívofit Jr.2.

Kurz vorweg, wieso haben wir uns eigentlich für den Test der Kinderuhr entschieden? Solche Tracker für Kinder polarisieren ja durchaus ... .


Ich glaube es ist kein Geheimnis, dass sowohl Ronald, als auch ich, bereits Garmin für unsere Needs im Alltag als optimale Smartwatch, Laufuhr sowie als Tracker entdeckt haben. Aktuell benutzen wir übrigens die Vívoactive3 und die Garmin Forerunner 235.


Die Frage war also, wie sinnvoll die Uhr für unseren fast 4 jährigen Sohn wohl ist?

Hierzu muss man wissen, dass Till bereits mit ausrangierten Uhren von uns spielt, permanent an unseren Uhren was gezeigt bekommen möchte und sowieso sehr anfällig für alles Elektronische ist.


Till ist ein aktives Kind und das soll nach Möglichkeit auch so bleiben. Wenn man sich Statistiken darüber anschaut wie sich die Bewegungen und Aktivität der Menschen im Laufe der Jahre (und besonders im Zeitalter moderner Medien) zum Negativen entwickelt, schicken mir solche Erhebungen einen grausigen Schauer über den Rücken!

Natürlich kann er die Uhr noch nicht lesen und wir wollen ihn auch nicht permanent tracken und kontrollieren. Er versteht aber sehr genau das Belohnungsprinzip und entwickelt einen gewissen Ehrgeiz wenn er sich mit anderen messen kann. Genau das ist es was die Uhr für ihn unter anderem interessant hält. Was spricht also dagegen solch eine Uhr als Motivation zur Bewegung zu nutzen? Unserer Meinung nach nichts.

Ganz im Gegenteil. Wir sind neugierig und wollen herausfinden ob sich unser Sohn mit solch einer Uhr dazu bewegen lässt sich mehr - oder sagen wir gleichbleibend - zu bewegen.

Dies trug letztendlich zu unserer Entscheidungsfindung bei. Ja wir testen sie, die vívofit Jr. .


Zurück zum Event...

Als Warmup gab es erstmal ein kleines

Get Together um die Uhr spielerisch vorzustellen. Sofort bemerkte man, dass hier alles auf die Kinder ausgerichtet wurde. Was ich als absolut erfrischend und cool empfand. Immerhin geht es ja hier auch um ein Kinderprodukt!


So wurden also nun den Eltern die Uhren in Form von Videos, Präsentation, zu bestehenden Challenges und zum Sterne sammeln (z.B. für erfüllte Aufgaben wie Zähneputzen) erklärt. Die Kinder wurden dabei spielerisch integriert und durften nebenher ein Kinder Bingo spielen. In der Präsentation tauchten immer wieder Bilder von Superhelden oder Prinzessinnen auf. Clever, denn wie sonst sollen für die Zeit der Präsentation die lieben Kleinen, die nun absolut heiss auf das coole neue Teil waren, bei Laune gehalten werden?!


Dann war es soweit. Alle Kids durften sich eine Uhr im Spiderman-Look (rot für die Jungen) oder im Prinzessinnen-Design (rosa für die Mädchen) abholen.

Das war dann natürlich das absolute Highlight des Abends für die Kinder.

Sofort wuselten alle Kinder los um ihre Uhren einzurichten, sofort Schritte zu sammeln und mit der App direkt eine Mission zu erfüllen.

Auch Till konnte es kaum schnell genug gehen sein Profil von uns einrichten zu lassen, damit er endlich loslegen konnte. Wir haben ihm die App mit den Abenteuern von Spiderman vorerst noch vorenthalten. Wir gehen mit der Uhr tatsächlich erstmal kleine Schritte.

Till reicht es nämlich absolut wenn er seine Schritte mit unseren vergleichen kann oder Sterne fürs Zimmer aufräumen direkt von uns auf seine Uhr geschickt bekommt.

Die Sterne kassiert er natürlich auch wenn er ordentlich seine Zähne putzt und und und.

Das Spiel lässt sich beliebig ausweiten. Bei uns funktioniert es jedenfalls super! Manchmal müssen halt auch wir Eltern mal ein bissl trixen, oder?!



Glücklich und stolz mit seiner neuen Uhr am Handgelenk fiel er an diesem Abend ins Bett.

Am nächsten Morgen wurde die Uhr dann wieder auf Herz und Nieren getestet.

Nach dem Frühstück ging es sofort los. Das Garmin und das Dachsteinkönig Team haben für die Kids eine Schnitzeljagd geplant und organisiert. Das Wetter spielte so gut mit, dass diese Schnitzeljagd quer über das gesamte Gelände durchgeführt werden konnte! Was eine ordentliche Anzahl der Schritte vermuten ließ. Während die Jungs mit Spiderman losgezogen sind, kamen auch Mädchen nicht zu kurz und erfüllten ihre Mission mit Schneewittchen und Belle.




Spannende Aufgaben gab es nun zu erfüllen bis sich alle Kids am Ende auf der Hüpfburg wiederfanden. Im Anschluss gab es noch eine Urkunde und ein Goodiebag für alle Kids.





Mit einem strahlenden Lächeln kam er zu uns zurückgelaufen und zeigte uns als erstes seine tolle Urkunde, dann blickte er auf seine Uhr und wollte sofort wissen wieviel Schritte er denn nun schon gesammelt hat. Wir haben ihm bereits am Morgen versprochen ins Schwimmbad zu gehen wenn er mindestens 2000 Schritte beisammen hat.

Die 2000 hat er natürlich schon mit einer Leichtigkeit am Vormittag geknackt und deshalb ging es für uns noch vor dem Mittagessen zum Schwimmen. Die Uhr sollte unbedingt mit, was gar kein Problem war, denn sie ist wasserdicht und hält einem Druck von 5 ATM stand. (Entspricht ca. 50 Meter)


Damit Ihr einen besseren Eindruck von der App und Uhr bekommt füge ich Euch einfach noch ein paar Screenshots ein. So bekommt Ihr eine Idee vom Aufbau der App ihren Challenges und dem Belohnungssystem. Die App lässt sich bequem und kostenlos im iOS sowie aus dem Android Store runter laden. Wichtig zu erwähnen finde ich an der Stelle auch, dass die Pflichtdaten der Kinder die zum Einrichten der App abgefragt werden, sich auf ein Minimum beschränken. Datenschutz ist heutzutage ja ein riesiges Thema. Wenn man Angaben wie Geschlecht oder Alter nicht angeben möchte beeinflusst das die Nutzung der App oder gar der Uhr in keinem Maße! Außerdem gibt es zu jedem Datenfeld einen Hilfetext der aufgerufen werden kann und transparent auf die Nutzung der Daten hinweist.

Alle weiteren Informationen könnt Ihr auch unter diesen Links finden:

https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/637006/pn/010-01909-

16?utm_source=Infl&utm_medium=Infl_Link&utm_

campaign=Infl_Koops_LH&utm_term=Ausmeinersicht

102018vivofitjr2Blog







Während die Kids dann eine Toe to Toe Challenge bestreiten konnten , kamen am Nachmittag auch noch die Muttis zu Ihrer Challenge. Wir durften nun unsere neue Vivoactive 3 von Garmin auf Funktionalität testen und sind eine entspannte Runde von ich glaube es waren 8 oder 9 Kilometern gelaufen. Ich bin normalerweise nicht wirklich laufkompatibel wenn es um Laufgruppen geht. Ich muss immer in meinem Rhythmus laufen und mag es nicht besonders mich an eine fremde Pace anzupassen. Hier war es tatsächlich so, dass niemand auf die persönliche Pace/ Zeit oder die zurückgelegten Kilometer geschaut hat. Vielleicht lag es auch an Monika Fiedler, welche uns als Profi und Laufcoach mit Tipps und Tricks zur Seite stand. Wir sind einfach ganz entspannt in einem Tempo gelaufen, dass allen Ladies gerecht wurde! Wir haben es einfach genossen vor dieser traumhaften Kulisse an diesem traumhaften Tag zusammen zu Laufen. Es hat wirklich Spass gemacht und ich würde mit dieser Truppe Powerfrauen jederzeit wieder eine Runde drehen! Moni veranstaltet mit ihrer Event Agentur unter anderem auch Women Camps. Falls Euch solche Camps auch interessieren, füge ich hier den Link -> Ihrer Homepage ein.


Abschließend muss ich sagen, dass wir ein super Wochenende mit tollen Aktivitäten wie der Toe to Toe Challenge oder der Fackelwanderung, in einer wunderbaren Umgebung hatten! Als absolute Krönung hat uns der Wettergott auch nicht im Stich gelassen, sodass wir neben neuen, interessanten und witzigen Bekanntschaften auch ein wunderschönes Wochenende im Spätsommer genießen konnten.









Links:

http://www.garmin.com/de-DE

https://www.dachsteinkoenig.at/


Photo Credit:

Anne Kaiser

Sandra Eggert

Ronald Eggert








443 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon